Wärmenetz

Wärmenetz für Haselund

Die Kundenakquise für das Haselunder Wärmenetz geht in die heiße Endphase. Rund 70 Hauseigentümer und Gewerbetreibende zeigten sich bereits interessiert an einem individuellen Angebot. Die Firma RECASE Regenerative Energien GmbH hat für die Renergiewerke Haselund GmbH mittlerweile schon knapp 50 Interessierte für eine erste Datenaufnahme besucht. Zum einen wird dabei das aktuelle Heizsystem und die jährlichen Verbrauchszahlen erfasst. Zum anderen werden die Möglichkeiten für einen Wärmenetzanschluss ausgelotet: Wo würde die Trasse verlegt werden? Wo kann die Hauseinführung realisiert werden? Wo wird die Wärmeübergabestation hängen?
Mithilfe dieser Daten kann ein individuelles Angebot erstellt werden. Wem die Konditionen zusagen, wird gebeten den ausgefüllten Anschlussantrag einem der untenstehenden Ansprechpartner zu übermitteln oder per Mail an s.haase@gp-joule.de senden. Einige Anträge sind bereits eingegangen.
Zum Ende des Jahres soll eine erste Bilanz gezogen, die realisierbare Wärmedichte errechnet und somit die wirtschaftliche Machbarkeit für ein Wärmenetz in Haselund bewertet werden. Für die erste Phase der Kundenakquise können Termine für Vor-Ort-Begehungen entsprechend noch bis Ende November mit RECASE vereinbart werden.
Grundsätzlich kann bei Interesse jedoch weiterhin und jederzeit Kontakt mit der Renergiewerke Haselund GmbH aufgenommen werden.
Wer sich vorab eine Wärmeübergabestation in echt und in Farbe anschauen möchte, kann dies demnächst im Eingangsbereich des Gemeindehauses zu Veranstaltungszeiten tun. (Oder in Absprache mit Thomas Flemig oder Jan Thormählen auch außerhalb von Veranstaltungszeiten.)
Abschließend noch einmal die Vorteile im Überblick:
Wärmeversorgung aus erneuerbaren Energien (Biogas und Hackschnitzel)
Überwiegend in Gemeindehand für regionale Wertschöpfung (Die Gemeinde hält 55 % an der Renergiewerke Haselund GmbH. Die restlichen 45 % gehören der GP JOULE Gruppe mit Sitz in Reußenköge, die sich auch für Projektentwicklung und Umsetzung des Wärmenetzes verantwortlich zeigt.)
Kosten für Betrieb, Wartung und Instandhaltung sind bereits über den Grundpreis abgedeckt
Preisstabilität, dank Unabhängigkeit von Preisschwankungen auf dem Öl- und Gasmarkt
Ansprechpartner:
Lorenz Heinrich Carstensen (E-Mail lhc@recase.de, Telefon 0172/ 4752159) sowie (für die Gemeinde Haselund) Thomas Flemig (E-Mail tflemig@web.de, Telefon 0163/7530820), Jan Thormählen (E-Mail jan.thormaehlen@t-online.de, Telefon 04843/1440) und Sören Haase (E-Mail s.haase@gp-joule.de, Telefon 04671/6074 – 648)

 

Waermeuebergabestation YADO-GIRO-C

 

Renergiewerke Haselund Info Wärmenetz